Wir für Feuchtwangen

Antrag angenommen: Das Thema Schule wird neu gedacht!

Unser Antrag “Zukunftskonzept: Schule in Feuchtwangen” wurde in der letzten Sitzung des Stadtrates mit einer Gegenstimme angenommen. 

Die Schullandschaft ist einem ständigen Wandel unterworfen: Einführung der Ganztagesklassen, Bau der Schulmensa an der Stadtschule, Neubau des Schulgebäudes der Landschule. Diesen Herausforderungen musste sich die Stadt Feuchtwangen in den letzten Jahren stellen. Zukünftig wird ein Anspruch auf Ganztagesbetreuung in der Grundschule eine neue Aufgabenstellung werden. Ebenso das Angebot einer Mittagsbetreuung für die Grund- und Mittelschulen. Nun ist zu überlegen, wie eine künftige Zusammenarbeit der beiden Schulen Parallelprozesse erübrigen, dabei Synergien freigesetzt und für die Schülerinnen und Schüler das Angebot am Standort Feuchtwangen optimiert werden könnten. Bei diesem Prozess müssen alle Beteiligten mitgenommen und in die Entscheidungen eingebunden werden.
Dabei sollte der Grundgedanke Stadt und Land – eine gemeinsame Stadt, im Sinne der Stärkung eines Gemeinschaftsgefühls bei den Kindern gefördert werden.

Der Stadtrat in Feuchtwangen bildet eine Arbeitsgruppe, mit dem Ziel ein gemeinsames Zukunftskonzept für die  Feuchtwanger Grund- und Mittelschulen zu erarbeiten.

Ziel der Arbeitsgruppe ist es, die optimalen und bestmöglichen schulischen Voraussetzungen für die Schülerinnen und Schüler aus dem gesamten Stadtgebiet und dem Schulverband zusammen mit den Verantwortlichen aus den Schulen Feuchtwangen Stadt und Land zu erarbeiten und als Entscheidungsgrundlage an die verantwortlichen Gremien weiterzuleiten.

Dazu werden in einem ersten Schritt, das Staatliche Schulamt, die Schulleitungen, sowie die Elternvertreter eingeladen.