Wir für Feuchtwangen

Die Bahn kommt!

Die Stadtratsfraktion von „Wir für Feuchtwangen – Bündnis 90/Die Grünen“, die Bürgermeisterkandidatin Birgit Meyer und die Liste der Kandidat*innen freut sich sehr über den Durchbruch in der Finanzierungsmöglichkeit für die Reaktivierung der Strecke Dombühl-Wilburgstetten-Nördlingen.

„Der höhere Finanzierungsanteil vom Bund wird endlich wieder Bewegung in die Reaktivierung bringen“, so Joachim Gutekunst. In letzter Zeit hatte diese durch die nicht gesicherte Finanzierung der Streckenertüchtigung gestockt, obwohl seit Jahren eine Bestellgarantie durch den Freistaat Bayern vorliegt.

Diese neue Sichtweise, dass der Reaktivierung von Bahnstrecken sowohl bundes- als auch landespolitisch mehr Gewicht beigemessen wird, bestätigt die Stadtratsfraktion in ihrer seit Jahren positiven Haltung zur Bahnreaktivierung. Dass jetzt auch Strecken unter 1000 Personenkilometer gefördert werden können, macht die Verlängerung der Strecke bis Nördlingen möglich. Diese Durchgängigkeit bis Nördlingen und der eventuelle Ringschluss bis Gunzenhausen werden eine wichtige Rolle spielen und bedeuten einen riesigen Sprung im Nahverkehr für die Region.   

„Eigentlich hätte die Feuchtwanger Stadtspitze auch mit am Tisch sitzen sollen, wenn es um solche Verhandlungen geht, statt Andere kämpfen zu lassen“, findet Birgit Meyer. Doch jetzt gehe es darum, die bisherigen Planungen mit den genauen Fördervoraussetzungen möglichst zeitnah abzugleichen. Die Stadt Feuchtwangen muss nun endlich ihre Zuschauerrolle als Bedenkenträgerin verlassen und zur aktiven Mitgestalterin werden. Gemeinsam als Region müssen die Voraussetzungen für die Bahnreaktivierung geschaffen werden. Nur wenn Feuchtwangen in den Arbeitskreisen mitarbeitet, können auch wichtige Entscheidungen beeinflusst werden.  

Marko Hedler bekräftigt: „Feuchtwangen muss mitmachen, die Voraussetzungen schaffen und die Abwartehaltung aufgeben. Im neu gewählten Stadtrat werden wir die Bahnreaktivierung mit aller Kraft unterstützen.“   

Birgit Meyer, Marko Hedler, Joachim Gutekunst

Nach oben scrollen