Wir für Feuchtwangen

„Wir für Feuchtwangen“ und Bündnis 90/Die Grünen nominieren Kandidaten für 2020

Unsere Kandidaten im Einzelportait: Unsere Kandidat*Innen

Mit einer Kombination aus neuen Gesichtern und politikerfahrenen Kandidaten starten die Wählergruppierung „Wir für Feuchtwangen“ und Bündnis 90/Die Grünen in den Wahlkampf. Die gemeinsamen Listenkandidaten für die Kommunalwahl im März 2020 wurden jetzt einstimmig nominiert.

„Wir wollen in Feuchtwangen etwas bewegen, die wichtigen Themen anpacken, bisher Verschlafenes umsetzen und weg von halbherzigen Lösungen“, betonte Dr. Marko Hedler, Vorsitzender von „Wir für Feuchtwangen“. Der stetige Zulauf an neuen Mitgliedern beider Gruppierungen zeige, dass die Listengemeinschaft kommunalpolitisch das anpacke, was „vielen Bürgern unter den Nägeln brennt“.

„Ganz oben auf unserer Agenda steht eine strategische Stadtplanung mit Visionen einer nachhaltigen und zukunftsfähigen Stadtentwicklung“, so Bürgermeisterkandidatin Birgit Meyer. Im Bereich Familie und Soziales fordert die Gruppierung, zeitnah in die Planung eines zusätzlichen Kindergartens einzusteigen. Die Mobilität im ländlichen Raum sei ein wichtiger Standortfaktor. Dabei spielten die in „greifbare Nähe gerückte Reaktivierung der Bahn“ sowie ein darauf abgestimmtes Buskonzept eine „entscheidende Rolle“, erklärte Joachim Gutekunst, Ortsvorsitzender der Bündnisgrünen.

Dringenden Handlungsbedarf sieht die Gruppierung auch in der Dinkelsbühler Straße. Die Sicherheit von Radfahrern und Fußgängern müsse hier auf die Agenda. Auch die verkehrliche Situation in der Altstadt sei überarbeitungswürdig: „Nach der unzureichenden Umsetzung des Verkehrskonzeptes drängen wir auf einen verlässlichen Zeitplan für die noch ausstehenden Maßnahmen“, so Hedler. „Neben der Erarbeitung eines Klimaschutzkonzeptes zusammen mit einem Klimaschutzbeauftragten müssen wir aber auch selbst aktiv werden: Unser Ziel: Feuchtwangen bis 2025 zu 100% mit Strom aus erneuerbaren Energien zu versorgen“, fordert Birgit Meyer.

Beim Rückblick auf die auslaufende Legislaturperiode statiert Gutekunst: „Bei vielen Themen sind wir Vorreiter und Vordenker. Beispielsweise bei der Einführung des Kommunalunternehmens, das auf Vorschlag der Fraktion gegründet wurde und das nun einer personellen Aufstockung bedarf“.

Auf dem ersten Listenplatz steht nun Bürgermeisterkandidatin Birgit Meyer, ihr folgen Dr. Marko Hedler, und das aktuelle Stadtratsmitglied Ilonka Sindel. Benjamin Kohlmann und Maria Kälberer folgen auf Listenplatz vier und fünf. Weiter geht es ab Platz sechs mit Thomas Beyer, Michaela Stümpfig, Wolfgang Hauf, Andrea Winter, Max Hähnlein, Marei Bertram, Michael Schmidt, Dr. Birgit Badewitz, Joachim Gutekunst, Ilse Hirsch, Dr. Jochen Binder, Peter Krommer, Gerhard Stümpfig, Sonja Lechler-Hauf, Dr. Herbert Sirois, Florian Löffler, Christine Reff, Simon Kälberer und Isabella Hirsch.

Unsere Kandidaten im Einzelportait: Unsere Kandidat*Innen