Wir für Feuchtwangen

Abenteuerspielplatz für Feuchtwangen

Die Realisierung eines Abenteuerspielplatzes in Feuchtwangen soll geprüft und zur Umsetzung gebracht werden. Dazu soll kurzfristig ein fraktionsübergreifender Arbeitskreis unter Einbeziehung der relevanten Verwaltungsmitarbeitenden installiert werden.

 

Im Stadtgebiet Feuchtwangens gibt es zahlreiche Spielplätze mit überwiegend klassischen Angeboten wie Schaukeln, Rutschen, Wippen, Sandkästen, kleineren Klettergerüsten und Co. Jedoch gibt es keinen größeren Spielplatz mit gewissem Abenteuercharakter, Wasserspiel oder weitläufiger Erlebnislandschaft.

Seit vielen Jahren wird im Stadtratsgremium sowie innerhalb der Bevölkerung und bei touristischen Leistungsträgern der Bedarf eines Abenteuerspielplatzes immer wieder diskutiert. Im Rahmen eines Runden Tisches mit den örtlichen Ferienhofanbietern im Januar 2018 kristallisierte sich u.a. der Wunsch nach „Angeboten für Familien mit Kindern: Wasser- und/oder Erlebnisspielplatz sowie Schlechtwetterangebote“ deutlich heraus. In der Sitzung des Ausschusses für Kultur, Tourismus und Partnerschaften am 6.7.2018 stellte Frau Brehm die Ergebnisse des Runden Tisches vor. Das Thema „Abenteuerspielplatz“ wurde intensiv diskutiert und mit einem einstimmigen Beschluss priorisiert (vgl. Öffentliche Niederschrift vom 16.7.2018).

Aus touristischer Sicht ist die Schaffung eines solchen Angebotes für Feuchtwangen notwendig. Vor allem die gut gebuchten Ferienhofanbieter in den Ortsteilen mit vielen Familienurlaubern müssen auch in Feuchtwangen attraktive Angebote zur Verfügung gestellt bekommen, um ein Abwandern in die umliegenden Städte nicht noch weiter zu forcieren. Weiterhin erhalten die einheimischen Familien ebenfalls ein Angebot für eine abwechslungsreiche Freizeitgestaltung vor Ort. Die Strahlkraft eines Abenteuerspielplatzes auch auf umliegende Kommunen würde sich ebenso positiv auf Feuchtwangen auswirken.
Die temporäre Einberufung von Arbeitskreisen zur Vorbereitung für die Entscheidungsgremien hat sich aus unserer Sicht bewährt. Aus diesem Grund beantragen wir die kurzfristige Installation eines fraktionsübergreifenden Arbeitskreises „Abenteuerspielplatz“ mit den relevanten Verwaltungsmitarbeitenden. Ziel ist es einen geeigneten Standort zu finden, staatliche Fördermittel zu prüfen, die Konzeption voranzubringen und die dafür notwendigen Mittel für eine alsbaldige Umsetzung im Haushalt 2022 einzustellen.